Globalisierungsgegner

Was ist denn das bitteschön? Jemand der so voll gegen die Welt ist oder dagegen dass die Chinesen auch gerne autofahren wollen? Der Sammelbegriff ist völlig sinnfrei. Alles was man heute damit assoziiert sind übermütige Steineschmeißer, die der Freiheit in unserem Land zusätzlichen Schaden zufügen.

Merke: Die Feinde des Rechtsstaats lauern in allen Ecken, nicht nur in der rechten, auch wenn dort wohl die gefährlichsten herkommen, da die nicht so blöd sind mit Steinen auf Mitmenschen zu werfen.

Wer ernsthaft was zu sagen hat, sollte sich dringend nach einem neuen Label umschauen.

This entry was posted in Rechtsstaat, Tiraden. Bookmark the permalink.

3 Responses to Globalisierungsgegner

  1. Chris says:

    Interessanterweise sind in der Presse *alle* die in der Nähe von Heiligendamm sind, ohne PP (Politiker oder Polizei) zu sein Globalisierungskritiker. Unabhängig davon ob sie einfach Bock auf Schlägerei haben oder ob es um Auseinandersetzung mit dem Thema geht; und bei den letztgenannten spielt es auch keine Rolle, dass es sich auch um eine sehr heterogene Gruppe handelt. So heterogen, dass von Gruppe keine Rede sein kann!

    Mein Freund Sven ist im Moment für die 2. P dort – bin gespannt, was er so zu erzählen hat.

  2. st says:

    Ich glaube ja, ‘Globalisierungsgegner’ ist ein Gegenpropaganderlabel, das absichtlich irreführend und damit diffamierend ist.

    Lustigerweise treten sich nun unter diesem Begriff Linke und Rechte auf die Füße.

    Linke: Globalisierung == Kapitalismus == böse Großkonzerne

    Rechte: Globalisierung == Gut für die Ausländer

  3. Torsten says:

    Merkwürdig, dass die einen Zaun gebaut haben, schliesslich sind beide Seiten des Zauns in einer entscheidenden Weise auf der gleichen Seite: Beide sind angereist zur Bestätigung der eigenen moralischen Überlegenheit. Für die Probleme der Welt und deren Lösung interessierte sich keine Seite.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *