Langschwanzaffen

Habe gerade Eine kurze Geschichte der Sprachen gelesen. Das war recht interessant. Unter anderem weiß ich jetzt, dass es Langschwanzaffen gibt. Da diese aber offensichtlich nur für Linguisten von Interesse sind, gibt es leider keinen Wikipediaartikel.

This entry was posted in Reading, Uncategorized. Bookmark the permalink.

3 Responses to Langschwanzaffen

  1. Torsten says:

    Als naturwissenschaftlich Verbildeter muss ich doch mal fragen: Was ist die linguistische Relevanz der Existenz von Langschwanzaffen? Freut mich für die Langschwanzaffen, dass es sie – noch – gibt, aber warum tauchen die in einem Buch über die Geschischte, äh, Geschichte der Sprache auf?

  2. felix says:

    Der springende Punkt ist, dass Langschwanzaffen, die genetisch vom Menschen relativ weit weg sind, dieselben sprachlichen Fähigkeiten haben wie Schimpansen, die genetisch gesehen unsere nächsten Verwandten sind.

    Sie lassen sich trainieren, sodass sie bestimmte Symbole oder Gesten mit Tätigkeiten oder Dingen assoziieren. Die entscheidende Fähigkeit Symbole neu zu kombinieren und Analogien zu verwenden fehlt aber beiden Arten, d.h. der Mensch ist die Krone der Schöpfung und das lässt sich im wesentlichen an seinen sprachlichen Fähigkeiten festmachen.

    Mir hat einfach nur das Wort Langschwanzaffe gefallen…

  3. Torsten says:

    Jetzt müsste man nur noch untersuchen, ob auch die Langschwanzaffen unter den Menschen eingeschränkte sprachliche Fähigkeiten besitzen…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *